Back to Media

Media

Profile

Markus Arndt

University of Vienna, AT Related

Markus Arndt (* 14. September 1965 in Unkel) ist ein deutscher Physiker und Professor für Quantennanophysik an der Universität Wien.
Markus Arndt studierte von 1985 bis 1990 Physik in Bonn und München. Es folgten von 1991 bis 1994 Doktoratsstudien am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching; das Thema der Dissertation lautete Optical and magneto-optical spectroscopy of metal atoms in liquid and solid He-4. Von 1994 bis 1995 war Arndt wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Quantenoptik, von 1999 bis 2002 Universitätsassistent am Institut für Experimentalphysik der Universität Wien, ebenda erfolgte 2002 seine Habilitation. Ab September 2004 war er Vertragsprofessor für Quantennanophysik an der Universität Wien. 2008 wurde er Universitätsprofessor für Quantennanophysik an der Fakultät für Physik der Universität Wien.
Markus Arndt ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Im Jahr 2000 erhielt er den Erich-Schmid-Preis der österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), gemeinsam mit G. Springholz, sowie den Fritz-Kohlrausch Preis der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft (ÖPG). Im Jahr 2001 wurde er mit dem START-Preis des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) ausgezeichnet, 2008 mit dem FWF Wittgensteinpreis Wittgensteinpreis. 2012 warb er einen Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) ein [3]. Im Jahr 2013 wurde ihm der Preis der Stadt Wien für Naturwissenschaften zuerkannt. 2014 wurde er zum korrespondierenden Mitglied im Inland der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gewählt.

Videos with Markus Arndt

Papers from Markus Arndt